Berichte - Archiv
Jahr: 2020 -  2019 -  2018 -  2017 -  2016 -  2015 -  2014 -  2013 -  2012 -  2011 -  2010 -  2009 -  2008 - 
17.07.-19.07.2009: Kreisjugendfeuerwehrtag in Steinbach

Spiele, Sport, Geschicklichkeit, Zeltlagerleben und die Gelegenheit zum gegenseitigen Kennenlernen standen im Fokus des 36. Kreisjugendfeuerwehrtages. Dazu kamen am Wochenende 50 Jugendfeuerwehren mit rund 700 Mädchen und Buben sowie Betreuern nach Steinbach auf das Wiesengelände unterhalb des TSG-Sportplatzes. Sie verwandelten das weitläufige Gelände in eine große Zeltstadt.

Die Verantwortlichen der Jugendfeuerwehren im Odenwaldkreis hatten zusammen mit den Feuerwehren aus Steinbach und Michelstadt ein umfangreiches Programm vorbereitet. Leider spielte das Wetter nicht ganz mit, sodass kurzfristig Veranstaltungen ins Festzelt verlegt werden mussten.

Norbert Heinkel, der Kreisjugendfeuerwehrwart aus Weiten-Gesäß, begrüßte am Freitagabend im rappelvollen Zelt die Teilnehmer und einige Ehrengäste. „Macht weiter so und bleibt der Feuerwehr treu“, appellierte Kreisbrandinspektor Horst Friedrich an die jungen Brandschützer. Die Feuerwehren seien ein wichtiger Pfeiler der sozialen Jugendarbeit im Kreis, fügte Landrat Horst Schnur an. Kreisjugendfeuerwehrwart Heinkel würdigte in einer kurzen Laudatio dessen Verdienste für den Brandschutz und überreichte dem scheidenden Landrat die höchste Auszeichnung der Hessischen Jugendfeuerwehr, die Florian-Medaille in Gold. Die Jugendband „Die Einzigsten“ umrahmte den offiziellen Teil und sorgte danach für Stimmung unter den Jugendlichen.

Die Zugangswege in der Zeltstadt waren am Freitagabend schnell durch den starken Regen verschlammt und mussten am Samstag mit Holzhackschnitzel erst wieder passierbar gemacht werden. Insgesamt erforderte das launische Wetter einen erheblichen zusätzlichen Arbeitsaufwand für die Helfer. Die TSG stellte ihre Duschen und Umkleideräume und das Trainingsgelände zur Verfügung, auch die sanitären Einrichtungen im Bürgerhaus wurden mitbenutzt.

Am Samstag gab es auf dem TSG-Sportgelände ein Fußball-Kleinfeld-Turnier, das die Spielgemeinschaft Hassenroth/Hummetroth vor Höchst/Mümling-Grumbach und Hiltersklingen gewann. Beim Volleyball-Turnier setzte sich bei den Betreuern das Team Olfen vor Michelstadt und Bad König durch, bei den Jugendfeuerwehren gewann Rothenberg vor den Konkurrenten aus Schöllenbach und Finkenbach.

Das Rote Kreuz bot einen Erste-Hilfe-Kurs an, der Carneval-Club Rot-Weiß Steinbach lud zu einem Tanzworkshop ein, auch ein Bildersuchrätsel stieß auf Interesse. Den Umgang mit Pferden und deren Pflege war ebenfalls zu erlernen. Einen Eindruck vom Töpfern bot die Steinbacher Werkstatt „Keramik am Schloss“. Auf dem Gelände vor der Schule wurde Seilklettertechnik geübt. Freuen wird es die Spaziergänger im Schlosspark, dass Jugendliche auf einem beliebten Wanderweg den maroden Steg über einen Graben erneuert haben.

Geschicklichkeit und Kraft waren beim Floßrennen auf der Mümling gefragt. Besetzt mit vier Personen ging es auf die etwas über 300 Meter lange Strecke. Schnellstes Team war Hetzbach, gefolgt von Hesselbach und Schöllenbach. Am Samstagabend folgte eine Karaoke-Show im Festzelt.

Nach dem turbulenten Wochenende dürften die Feuerwehren aus Steinbach und Michelstadt noch viel Arbeit haben, um das vom Regen aufgeweichte Gelände wieder in Ordnung zu bringen.

Dieser Bericht wurde ebenfalls am 20.07.2009 im Odenwälder Echo veröffentlicht.

Termine
Keine Nachrichten verfügbar.