Berichte - Archiv
Jahr: 2020 -  2019 -  2018 -  2017 -  2016 -  2015 -  2014 -  2013 -  2012 -  2011 -  2010 -  2009 -  2008 - 
13.03.2010: Mitgliederversammlung in Bad König

Rückblick auf ein erfolgreiches und abwechslungereiches Jahr

Der demografische Wandel setzt sich auch weiterhin in den Jugendfeuerwehren des Odenwaldkreises fort, jedoch nicht so stark wir im Berichtjahr zuvor. Im letzten Jahr ist die Mitgliederzahl von 762 auf 754 Mitglieder (Mädchenanteil ca. 30%) gesunken, 1996 bestanden die Jugendfeuerwehren noch aus über 1.000 Mitgliedern und dies bei einer geringeren Anzahl der Jugendwehren als zur Zeit. 54 Jugendliche wurden im letzten Jahr in die Einsatzabteilungen übergeben, davon 14 Mädchen. Seit dem Jahr 1978 ergibt dies eine Gesamtzahl von 2.345 Übernahmen von den Jugendfeuerwehren zu den Einsatzabteilungen.

Auch aus dem Grunde des Mitgliederschwundes wurde von der Kreisjugendfeuerwehr im vergangenen Jahr viel in die Beschaffung von Material für die Öffentlichkeitsarbeit investiert. Es wurden Beachflags, Werbeaufsteller sowie ein beklebter Anhänger  angeschafft, der auf die Jugendfeuerwehren im Odenwaldkreis durch seine Beklebung hinweist. Diese können von den Jugendfeuerwehren ausgeliehen werden.

Im vergangenen Jahr wurden 21.880 Stunden in die Jugendarbeit investiert. Hinzu kommen noch 391 Tage für Zeltlager und Fahrten. Dies sind zwar beachtliche Zahlen, aber es wird immer schwerer das zeitintensive Amt des Jugendfeuerwehrwartes/-in neben der Berufstätigkeit auszuüben.

Das Land Hessen führt eine Aktion mit dem Namen "Komm mach mit" durch, bei welcher die Jugendfeuerwehren die Möglichkeit haben, ihre ehrenamtliche Arbeit in den Schulen vorzustellen. Zudem appellierte der Kreisjugendfeuerwehrwart den Jugendlichen den Übergang von der Jugendfeuerwehr in die Einsatzabteilung so einfach und interessant wie möglich zu machen.

Ab diesem Jahr ist es möglich ein freiwilliges soziales Jahr in den Feuerwehren durchzuführen. Die Integration ausländischer Mitbürger in die Jugendfeuerwehren stellte der Kreisjugendfeuerwehrwart als sehr wichtig da. Heinkel schloss seinen Jahresbericht mit den Worten „Nur wer die Jugend hat, hat eine Zukunft".

Die Termine und Veranstaltungen aus dem Berichtsjahr präsentierte der stellvertretende Kreisjugendfeuerwehrwart Michael Estl mit zahlreichen Bildern der letztjährigen Veranstaltungen.

Andreas Brunner, Fachbereichsleiter Minifeuerwehren, erläuterte die Arbeit der Minifeuerwehren auf Kreisebene aus dem Jahr 2009. Höhepunkt für die Minifeuerwehren, die momentan 161 Kinder umfasst (ca. 35% Mädchen), war sicherlich die Minifeuerwehrolympiade in Michelstadt. Die Minifeuerwehren sind die jüngste Nachwuchsgruppe der Feuerwehr und sollen dem drohenden Mitgliederrückgang in den Jugendfeuerwehren entgegenwirken. 2009 wurden in Nieder-Kainsbach, Rimhorn und Seckmauern Kindergruppen gegründet.

Der Rechner der Kreisjugendfeuerwehr Stephan Thomasberger trug den Kassenbericht für das vergangene Jahr vor und erläuterte den Haushaltsplan für das Jahr 2010. Holger Weimar wurde von der Versammlung einstimmig als Kassenprüfer gewählt.

Die Jugendfeuerwehren aus Ebersberg-Schönnen, Hassenroth und Höchst bekamen von Kreisjugendfeuerwehrwart Norbert Heinkel eine Urkunde überreicht, als Anerkennung für die meisten Neueintritte in die Jugendfeuerwehr.

Viel Lob und Anerkennung sprachen die Gäste bei den Grußworten aus, darunter Kreisbrandinspektor Horst Friedrich, der Bad Königer Bürgermeister Uwe Veith, Kreisbeigeordneter Rüdiger Holschuh und von der SPD-Kreistagsfraktion Thomas Ihrig. Kreisbrandinspektor Friedrich warnte die elf Feuerwehren im Kreis, welche noch ohne eine Jugendgruppe ihren Dienst am Nächsten betreiben. Laut einer Aussage von Friedrich werden Feuerwehren ohne eine Jugendgruppe in ca. 15 Jahren nicht mehr bestehen.

Von der Kreisjugendfeuerwehrleitung bekamen Michael Estl und Florian Löw die Hessische Floriansmedaille in Silber von Kreisjugendfeuerwehrwart Norbert Heinkel überreicht. Mit der Ehrenamtscard zeichnete der Kreistagsbeigeordnete Hubert Drews folgende Feuerwehrkameraden aus:

Michael Estl
Florian Löw
Klaus Semek
Andreas Brunner
Stephan Thomasberger
Ulf Lauer
Susanne Hochgenug
Jasmin Beti
Florian Münch
Fabian Baumann
Andreas Walter

Termine
26.11.2020
Kreisjugendfeuerwehrausschusssitzung in Erbach
26.03.2021
Akademische Feier 125 Jahre Feuerwehrverband des Odenwaldkreises in Erbach
27.03.2021
Odenwälder Feuerwehrsymposium in Erbach
06.05.2021
Delegiertenversammlung des Feuerwehrverband des Odenwaldkreises in Beerfelden
11.06.-13.06.2021
Dreiländertreffen in Breitenbrunn