Berichte - Archiv
Jahr: 2019 -  2018 -  2017 -  2016 -  2015 -  2014 -  2013 -  2012 -  2011 -  2010 -  2009 -  2008 - 
05.05.2017: 2. Berufsfeuerwehrtag der Mossautaler Jugendfeuerwehren


Am 28. und 29. April führten die beiden Mossautaler Jugendfeuerwehren zum zweiten Mal einen Berufsfeuerwehrtag durch.

Nach den letztjährigen guten Erfahrungen wurde schon frühzeitig entschieden, dass so eine Veranstaltung wiederholt werden sollte. In diesem Jahr nahmen elf Jugendliche an dieser Veranstaltung teil. Hierbei spielten die Jugendlichen für 24 Stunden das Geschehen auf einer Berufsfeuerwehrwache nach. Neben simulierten Einsätzen mussten zum Beispiel auch die Fahrzeuge und die Ausrüstung in Stand gehalten werden oder das Essen selbst zubereitet werden. Die Aktion wurde im Feuerwehrhaus und Jugendhaus in Hiltersklingen durchgeführt.

Los ging es Freitagabend um 17 Uhr. In einer kurzen Einweisung erfuhren die Teilnehmer den geplanten Ablauf und prüften dann direkt ihre Ausrüstung, denn niemand wusste, wann der erste Alarm erfolgen würde.

Um kurz nach 18 Uhr war es dann auch schon so weit: Aus den Lautsprechern im Jugendhaus ertönte plötzlich ein Alarmgong und eine Durchsage mit dem Einsatzstichwort und dem Einsatzort war zu hören. Die Jugendlichen und Betreuer zogen sofort ihre Feuerwehranzüge an und machten sich mit den Feuerwehrautos auf dem Weg zu einer Personenrettung. Diese gestaltete sich schwieriger als gedacht, sodass unter fachkundiger Anleitung die Jugendlichen auch die Ausrüstung für die Absturzsicherung zur Rettung der Person benutzen mussten. Wieder zurück am Feuerwehrhaus stand eine Übung auf dem Dienstplan.

Danach gab es Abendessen. Nach dem Essen bereiteten alle ihr Schlafquartier im Jugendhaus vor und machten es sich dann bei einem gemeinsamen Abend gemütlich. Doch der zweite Einsatz gegen 22:15 Uhr unterbrach den ruhigen Abend und führte die Jugendlichen zu einem mit Wasser vollgelaufenen Keller. Da es dunkel war, musste zunächst die Einsatzstelle ausgeleuchtet werden. Dann wurde der Keller mit Hilfe einer Tauchpumpe ausgepumpt. Zurück am Feuerwehrhaus gab es nochmals einen Einsatz: Die Polizei hatte die Feuerwehr zu einer dringenden Türöffnung angefordert. Vor Ort wurde die Tür kurzerhand mit Brechwerkzeug durch die Jugendlichen geöffnet. Es stellte sich heraus, dass sich entgegen der ursprünglichen Meldung keine Person mehr in dem Haus aufhielt. Dann konnten die Jugendlichen endlich schlafen und zum Glück gab es bis zum Wecken am nächsten Morgen keinen weiteren Einsatz.

Nach dem Frühstück am Samstagmorgen stand die Abnahme der Jugendflamme Stufe 1 auf dem Plan. Die Jugendflamme ist ein Ausbildungsnachweis für die Mitglieder der Jugendfeuerwehr. Alle sieben Jugendlichen, die dieses Abzeichen noch nicht hatten, nahmen daran teil und konnten das geforderte Wissen nachweisen und die notwendigen Tätigkeiten vorführen. So konnte den Jugendlichen direkt im Anschluss das entsprechende Abzeichen verliehen werden.

Schon kurze Zeit später folgte der nächste Einsatz. Es wurde ein Waldbrand gemeldet. Vor Ort stellte sich heraus, dass ein Nutzfeuer zu nah am Wald entfacht wurde und dann auf den Wald übergriff. Die Jugendlichen mussten zum Löschen das Wasser mit einer Pumpe aus dem nahe gelegenen Bach pumpen und konnten so das Feuer löschen.


Nach diesem Einsatz war es Zeit, das Mittagessen gemeinsam zu kochen. Es gab Schnitzel mit Kartoffeln, Kaisergemüse und Pilzsoße. Alle halfen zusammen, sodass das Essen nach einer Stunde fertig war. Es schmeckte allen sehr gut und jeder wurde satt.

Am Nachmittag folgten zwei weitere Einsätze: Nach einem Verkehrsunfall mussten zwei Personen aus einem PKW gerettet werden und beim letzten Einsatz des Berufsfeuerwehrtages mussten die Jugendlichen eine vermisste Person in einem Waldstück suchen. Auch diese beiden Aufgaben lösten die Teilnehmer problemlos. Die Jugendlichen und die Betreuer konnten sich dann nochmal mit Kaffeestückchen stärken. Am Ende halfen alle zusammen beim Aufräumen und Reinigen, sodass pünktlich um 17:00 Uhr alle Jugendlichen glücklich, aber auch etwas müde nach Hause gehen konnten.

Der 2. Berufsfeuerwehrtag ist wieder sehr gut abgelaufen. Hierzu trugen insgesamt 15 Betreuer bei, die immer wieder die nächsten Einsätze vorbereiteten, die Fahrzeuge fuhren oder bei den Übungen unterstützten. Ohne diese vielen Helfer wäre so eine Aktion nicht möglich gewesen.

Weitere Bilder zum Berufsfeuerwehrtag gibt es auf der Homepage der Freiwilligen Feuerwehr Hiltersklingen unter www.feuerwehr-hiltersklingen.de.

Termine
29.02.2020
Siegerehrung Odenwaldcup 2018/2019
14.03.2020
Mitgliederversammlung JF Odenwaldkreis in Michelstadt
27.03.-06.04.2020
Jugendsammelwoche
02.04.2020
Kreisjugendfeuerwehrausschusssitzung in Michelstadt
02.05.2020
Spielenachmittag Kinderfeuerwehr Brensbach