Berichte - Archiv
Jahr: 2020 -  2019 -  2018 -  2017 -  2016 -  2015 -  2014 -  2013 -  2012 -  2011 -  2010 -  2009 -  2008 - 
13.09.2009: Landesentscheid in Breuberg-Sandbach

Der 40. Landesentscheid des Bundeswettbewerbes der Deutschen Jugendfeuerwehr fand am 13. September 2009 in Breuberg-Sandbach statt. Bei einem fairen Wettkampf verglichen sich 38 gemischte und 14 Mädchenmannschaften, um den Titel des Hessenmeisters 2009.

Zahlreiche Gäste konnten vor der Siegerehrung begrüßt werden. Hierrunter waren der Bürgermeister Frank Matiaske der Stadt Breuberg, die Abgeordnete des Deutschen Bundestages Patricia Lips, Landrat Dietrich Kübler, Kreisbeigeordneter Detlev Blitz, Landesjugendfeuerwehrwart Stefan Cornel (Frankfurt) und seine beiden Stellvertreter Christoph Weltecke (Korbach) und Michael Kittel (Hammersbach). Der Präsident des Landesfeuerwehrverbandes Ralf Ackermann und Silvio Burlon, Leiter der Landesfeuerwehrschule, waren ebenfalls anlässlich der Veranstaltung präsent. Glückwünsche des Innenministeriums überbrachte Wolfgang Schulz.

Vor der Siegerehrung wurde Günther Born für seine langjährigen Verdienste für die Hessische Jugendfeuerwehr auf Landesebene und auf Bundesebene als Fachgebietsleiter Wettbewerbe von Stefan Cornel mit der Floriansmedaille der Hessischen Jugendfeuerwehr in Gold geehrt werden.

Bei den Mädchenmannschaften erreichte die Jugendfeuerwehr Rothenberg den 12. Platz. Die Jugendfeuerwehr Brombachtal belegte bei den gemischten Mannschaften den ersten Platz und ist somit Hessenmeister 2009. Bei den zeitgleich stattfindenden hessischen Feuerwehrleistungsübungen konnte die Feuerwehr Beerfelden ebenfalls den Titel des Hessenmeisters mit in den Odenwaldkreis nehmen. Glückwunsch gilt den Mannschaften aus dem Odenwaldkreis für ihre hervorragenden Leistungen auf der Landesebene.



Mädchenmannschaften

Platzierung         Jugendfeuerwehr         Punkte
               
1            Lich-Nieder-Bessingen 2     1.426,0
2            Ludwigsau-Gerterode         1.412,0
3            Homberg/Efze-Mühlhausen 1     1.407,0
4            Haina(Kloster)-Löhlbach     1.404,0
5            Gemünden-Ehringshausen         1.400,0
6            Neuhof-Rommerz             1.396,0
7            Schlangenbad-Obergladbach     1.388,0
8            Ringgau-Renda 2         1.387,0
9            Schlüchtern-Vollmerz         1.386,0
10            Nidda/Unter-Schmitten         1.386,0
11            Hünfelden-Kirberg 2         1.381,0
12            Rothenberg             1.376,0
13            Gross-Gerau             1.374,0
14            Nordshausen-Brasselsberg 2     1.300,0



Gemischte Mannschaften

Platzierung         Jugendfeuerwehr             Punkte
               
1            Brombachtal                 1.434,0
2            Rosenthal/Roda                 1.428,0
3            Sinntal/Breunimgs             1.426,0
4            Lich/Nieder-Bessingen 1         1.424,0
5            Fritzlar-Geismar             1.423,0
6            Nidda/Ober-Lais             1.422,0
7            Nidda/Ober-Schmitten             1.421,0
8            Lorsch                     1.419,0
9            Homberg/Ohm-Maulbach             1.418,0
10            Heppenheim                 1.416,0
11            Weilrod-Hasselbach             1.412,0
12            Homberg/Efze-Mühlhausen 2         1.412,0
13            Groß-Gerau/Berkach             1.410,0
14            Wohratal-Langendorf             1.408,0
15            Homberg/Ohm-Dannenrod             1.406,9
16            Eiterfeld-Leimbach             1.406,9
17            Bad Soden-Salmünster/Huttengrund     1.406,0
18            Hohenstein-Breithardt             1.405,0
19            Korbach-Goldhausen             1.401,0
20            Wohratal-Hertingshausen         1.400,0
21            Hünfelden-Kirberg 1             1.399,0
22            Sontra-Breitau                 1.398,0
23            Hohenstein-Hennethal             1.393,0
24            Petersberg-Steinau 2             1.392,0
25            Hünfelden-Dauborn             1.381,0
26            Frankfurt-Fechenheim             1.381,0
27            Ringgau-Renda 1             1.379,0
28            Schauenburg-Martinhagen         1.379,0
29            Rotenburg/Fulda-Seifertshausen         1.370,0
30            Dillenburg-Niederscheld         1.369,0
31            Bad Soden am Taunus             1.367,0
32            Vellmar                 1.359,9
33            Reiskirchen-Ettingshausen         1.358,9
34            Hohenahr-Erda                 1.350,9
35            Bad Hersfeld                 1.332,0
36            Nordshausen-Brasselsberg 1         1.318,0
37            Wiesbaden-Erbenheim             1.293,0
38            Groß-Umstadt/Semd             1.233,0
   

   

   
Beerfelden hat Hessens beste Feuerwehr
Leistungsvergleich: Landessieg der Brombachtaler Jugend macht Erfolg des Odenwälder Verbands perfekt

SANDBACH. Die Mannschaft der Freiwilligen Feuerwehr Beerfelden hat am Sonntag im Sandbacher Sportpark den hessischen Landesentscheid im Leistungswettkampf der Feuerwehren gewonnen. Den Sieg sicherte sie sich mit einer Erfolgsquote von 96 Prozent, gegen die 20 Mitbewerber chancenlos blieben.
Perfekt gemacht wurde der Erfolg des Odenwälder Feuerwehrverbands beim parallel ausgetragenen 40. Landesentscheid der Jugend. Dort nämlich holte die gemischte Gruppe der Brombachtaler Feuerwehr mit 1434 Punkten den Siegerpokal. Das Rothenberger Mädchenteam belegte Platz zwölf. Landrat Dietrich Kübler, bis zu seinem Amtsantritt selbst aktiver Feuerwehrmann, betonte den Wert der damit eindrucksvoll dokumentierten Fähigkeiten der Odenwälder Brandschützer. Denn die Hilfe der Freiwilligen Feuerwehren in Notfällen sei besonders im ländlichen Raum nicht zu ersetzen.

Der Ausgang des Landesentscheids habe wieder einmal deutlich gemacht, dass im Odenwaldkreis einige der Besten ihrer Zunft solidarische Hilfe für in Not Geratene leisteten. „Alle haben an diesem Tag im Sinne der gemeinsamen Sache gewonnen“, befand analog dazu Landesbranddirektor Wolfgang Schultz.

Bürgermeister Frank Matiaske würdigte das Engagement den Breuberger Feuerwehren, die unter Federführung der Sandbacher Staffel bereits zum fünften Mal eine solche Veranstaltung zur Zufriedenheit aller Beteiligten ausrichtete. Immerhin galt es, für knapp 1000 Feuerwehrleute einen reibungslosen Ablauf der Wettkämpfe und die Verpflegung zu organisieren.

Für diesen Landesentscheid hatten sich durch Wettbewerbe auf Kreis-und Bezirksebene 21 Mannschaften aus den Regierungsbezirken Darmstadt, Gießen und Kassel qualifiziert und im theoretischen Teil 15 Fragen aus dem Bereich des Brandschutzwesens zu beantworten. Im praktischen Teil war von den Mannschaften in vorgegebener Zeit einen Löschangriff mit Bergung einer verletzten Person über Hindernisse vorzutragen.

Beim Jugendfeuerwehr-Wettbewerb, für den sich rund 60 Gruppen Qualifiziert hatten, musste der Nachwuchs mit einem Löschangriff und einem 400-Meter-Hindernislauf Fitness unter Beweis stellen. Zur Siegerehrung hatten sich neben Landesbranddirektor und Landrat auch Silvio Burlon, Direktor der Landesfeuerwehrschule, Ralph Ackermann, Präsident des Landesfeuerwehrverbandes, sowie die Bundestagsabgeordnete Patricia Lips und Erster Kreisbeigeordneter Detlev Blitz eingefunden.

Quelle: www.echo-online.de 15.09.2009

Termine
26.11.2020
Kreisjugendfeuerwehrausschusssitzung in Erbach
26.03.2021
Akademische Feier 125 Jahre Feuerwehrverband des Odenwaldkreises in Erbach
27.03.2021
Odenwälder Feuerwehrsymposium in Erbach
06.05.2021
Delegiertenversammlung des Feuerwehrverband des Odenwaldkreises in Beerfelden
11.06.-13.06.2021
Dreiländertreffen in Breitenbrunn